Zurück zu Projekte

Elfenbeinküste: zwei (Frucht-)Fliegen mit einer Klappe

Im Mangoanbau sind Fruchtfliegen ein großes Problem

Land
Elfenbeinküste
Partner(s)
Ivoire Agreage, LONO, Koppert Biological Systems
Ziel
Weniger Ausfälle, höheres Einkommen
Effekt
780
Finanziert von
Mango premie

nachhaltigen Bekämpfung

Im Mangoanbau sind Fruchtfliegen ein großes Problem

Die Fliege befällt die Früchte, wodurch ein Großteil der Ernte verloren geht. Seit dem Vorjahr arbeiten Nature's Pride und sein Erzeuger Ivoire Agreage gemeinsam an einer nachhaltigen Bekämpfung der Fruchtfliege und einem besseren Boden. Ziel ist, die Qualität zu verbessern und so ein höheres Einkommen für die Bauern und Mitarbeiter von Ivoire Agreage zu erreichen.

Elfenbeinküste - Zwei Fruchtfliegen mit einer Klappe - Nature's Pride

Hintergrund

Die Vorgehensweise ist zweiteilig

Einerseits wird ein biologisches Spray der niederländischen Firma Koppert eingesetzt, um die Fruchtfliegen zu verjagen. Andererseits wurden mit Unterstützung der ivorischen NGO LONO, Expertin für Biotechnologie und Kompostierung, Komposter bei den Bauern aufgestellt. Früher ließen die Bauern aussortierte, faulende Früchte unter den Mangobäumen liegen. Dies lockt Fruchtfliegen an. Nun werden die schlechten Früchte gemeinsam mit anderem Abfall der Bauern (z. B. Hühnermist) in einem Komposter mit dem Namen KubeKo kompostiert. Der Kubeko wird mit Sonnenenergie betrieben.

Der Kompost wird verwendet, um den Boden zu düngen. So schlägt das Projekt buchstäblich zwei Fliegen mit einer Klappe: Die Fliegen werden verjagt und der Boden wird verbessert, was der Qualität zugutekommt. Besseres Obst bedeutet ein höheres Einkommen für die Bauern und Mitarbeiter.
Anfang Mai waren Experten der Abteilung Sustainable Business von Nature's Pride an der Elfenbeinküste. Ausgehend von Bodenproben und Gesprächen mit Bauern, Ivoire Agreage und LONO wird das Projekt fortgesetzt.