Zurück zu Projekte

Testlauf der Catchment Passports© zur Organisation von gemeinsamen Anstrengungen in Gebieten mit hohem Wasserstress

Land
weltweites Projekt
Partner(s)
IDH
Ziel
Verbesserung des Wasserverbrauchs
Finanziert von
IDH & Nature's Pride Foundation

Partner für eine bessere Zukunft

Die Nature’s Pride Foundation ist mit IDH (The Sustainable Trade Initiative) eine Partnerschaft eingegangen. Ziel dieser Partnerschaft ist die Gestaltung einer Methodik, damit internationale Wertschöpfungsketten sich positiv für Einzugsgebiete mit hohem Wasserstress einsetzen. 

Veränderte Wetterbedingungen sowie der anhaltende Anstieg der Weltbevölkerung und des Konsums führen überall auf der Welt zu immer größeren Problemen bei der Wasserversorgung. Häufig nutzen mehrere hunderte, oder sogar tausende Akteure – sowohl öffentliche als auch private  – Wasser aus demselben Einzugsgebiet.  Die Herausforderungen bei der Wasserversorgung erfordern eine gute Koordination der Akteure untereinander. Das ist bewiesenermaßen keine leichte Aufgabe.

IDH und die Nature’s Pride Foundation haben sich vom Wasserexperten Good Stuff International beraten lassen, um herauszufinden, ob dessen Catchment Passport©-Methodik als Leitfaden für die Kollaboration zwischen den Akteuren in der Wertschöpfungskette dienen kann. Ein Catchment Passport© erfasst alle essenziellen Informationen zu den Wassereinzugsgebieten in technischer und politischer Hinsicht. Dies ist ein Ansatzpunkt, an dem wesentliche Stakeholder – sowohl lokale als auch internationale – anknüpfen können. Sie können damit anfangen, eine gemeinsame Vision eines verantwortungsvollen Wassermanagements in einem Einzugsgebiet zu entwickeln. Zudem ermöglicht es ihnen, die nötigen Schritte zur Umsetzung zu ermitteln und Rollen und Verantwortlichkeiten zuzuweisen. Dieser Prozess benötigt Zeit und Hingabe. Jedoch ist eine „Water Stewardship“-Vision, die von allen Akteuren des Einzugsgebiets geteilt wird, der einzig richtige Weg, um die Wassersituation in einem Einzugsgebiet (über die einzelnen Maßnahmen, die Erzeuger auf ihren eigenen Farmen ergreifen, hinaus) zu verbessern.

Im letzten Quartal des Jahres 2020 wurde diese Methodik in Ica, Peru, erprobt. Die Entwicklung des Prozesses und die Rückmeldungen der wesentlichen Stakeholder waren positiv. Die Nature’s Pride Foundation und IDH beabsichtigen diese Methodik für ein besseres Verständnis von Wassereinzugsgebieten und den Ansatz des positiven Einbeziehens der internationalen Stakeholder noch weiter reifen zu lassen und im Jahr 2021 Stakeholder auf dem europäischen Markt miteinzubeziehen.

Ica Catchment Passport