Zurück zu Wurzelgemüse

Pastinak

Pastinak feiert Comeback in der vegetarischen Küche

Pastinake - Produktfoto

Der Pastinak hat als Gemüse eine jahrhundertelange Tradition. Vor dem Aufkommen der Kartoffel in Europa war er sogar eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel. Die Wurzeln sehen aus wie Wintermöhren, allerdings mit weißgelber Farbe. Der Pastinak ist etwas süßer als die Wintermöhre. Wer genau aufpasst, schmeckt sogar einen Hauch Anis.

Langsam, aber sicher wird das Gemüse für die vegetarische Küche wiederentdeckt, auch weil der Pastinak auf viele Arten zubereitet werden kann, vom Kochen über Braten bis zum Frittieren und in Aufläufen. Die ursprüngliche nur im Winter erhältliche Wurzel ist bei Nature‘s Pride ganzjährig erhältlich.

Gehe zu...

Verfügbarkeit

Jan.
Verfügbar
Feb.
Verfügbar
Mrt
Verfügbar
April
Verfügbar
Mai
Verfügbar
Juni
Verfügbar
Juli
Verfügbar
Aug.
Verfügbar
Sept.
Verfügbar
Okt.
Verfügbar
Nov.
Verfügbar
Dez.
Verfügbar

Lagerung

  • Transport und Lagerung: Der Pastinak lässt sich einfach längere Zeit aufbewahren. Ideal ist eine Temperatur zwischen 2 und 4 °C für Transport und Lagerung.
  • Im Supermarkt: Pastinaken behalten ihre Qualität im Kühlregal am besten.

Unsere Pastinaken werden angebaut in:

Spanien und Großbritannien

Rezepte & Zubereitungstipps

Pastinakensuppe ist ein Klassiker in der Küche, aber trendige Foodies haben die anisähnliche Wurzel auch für andere Verwendungen adoptiert. Als Beilage zu knusprigem Hähnchen kann der Pastinak zum Beispiel zu Gemüse-Pommes verarbeitet werden. Außerdem kann man daraus gesunde Chips machen. Schälen ist möglich, muss aber nicht sein: Der anisartige Geschmack steckt vor allem in der Schale.

Pastinaken - Rezepte & Zubereitungstipps

Treten Sie ein Kontact

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Zutreffendes bitte auswählen...
Mehrere Antworten möglich...
Mehrere Antworten möglich...
Mehrere Antworten möglich...
Mehrere Antworten möglich...